Musikfilme im Park 2012 | 22.8. - 2.9.2012


Musikfilme im Park 2012

ÜBERLINGEN IM BADGARTEN
VOR DER KAPUZINERKIRCHE
EINTRITT FREI


Filmstart ca. 20.30 Uhr
Bei Regen entfällt die Vorführung

Aktuelle Meldungen zur Vorführung und Wetterlage können Sie hier verfolgen:
twitter.com/musikfilme »

Gastronomie der BÜHNE
im Badgarten
Täglich ab 18.00 Uhr

Kulinarisch unterstützt

durch das Seerestaurant Adler
in Ludwigshafen, Dirk Limberger

Seerestaurant Adler, Ludwigsburg

 
 Programm 2012
Mi. 22.08 Carmen Bizet zum Film » Reservierungen »
Do. 23.08. Der Zarewitsch Lehár zum Film » Reservierungen »
Fr. 24.08. La Fille du Régiment Donizetti zum Film » Reservierungen »
Sa. 25.08. Dirty Dancing Ardolino zum Film » Reservierungen »
So. 26.08. Il Trovatore Verdi zum Film » Reservierungen »
Mo. 27.08. Singin’ in the Rain Kelly, Donen zum Film » Reservierungen »
Di. 28.08. Fidelio van Beethoven zum Film » Reservierungen »
Mi. 29.08. Otello Verdi zum Film » Reservierungen »
Do. 30.08. Don Pasquale Donizetti zum Film » Reservierungen »
Fr. 31.08. Lucia di Lammermoor Donizetti zum Film » Reservierungen »
Sa. 01.09. My Fair Lady Cukor zum Film » Reservierungen »
So. 02.09. Carmen Bizet zum Film » Reservierungen »


Eintritt frei bei freier Platzwahl
Stuhlmiete 2,00 EUR

Sitzplatzreservierung erwünscht? Gerne reservieren wir Ihnen Ihren Wunschplatz - hier und bei allen ReserviX-Verkaufsstellen (Tourist-Infos)

Bitte beachten Sie, dass hierfür eine Reservierungsgebühr in Höhe von 7,00 Euro anfällt. Damit unterstützen Sie die Dienstleistung unserer Leute vor Ort und die Aufwendungen für die Inanspruchnahme des Karten- und Buchungssystems. Vielen Dank!

Eine Veranstaltung der BÜHNE gGmbH in Kooperation mit der Stadt Überlingen
Infos unter Tel. 01515 4800 580

mit freundlicher Unterstützung von Die Partner der Musikfilme 2012






Newsletter abonnieren

Newsletter

Wenn Sie über Veranstaltungen der BÜHNE informiert werden möchten, so können Sie sich hier registrieren.




ZU DEN FILMEN


CARMEN /// Georges Bizet

Mittwoch, den 22. August 2012

Oper in 4 Akten
Mitschnitt aus der Metropolitan Opera, New York, 2010
Dauer: 166 min // Ende ca. 23.40 Uhr

Orchester, Chor und Ballett der Metropolitan Opera unter der Leitung von Yannick Nézet-Séguin, Regie: Richard Eyre. Mit Elina Garanča, Roberto Alagna, Barbara Frittoli, Teddy Tahu Rhodes, Keith Miller

Carmen – dieser stolze Name steht nicht nur für eine rassige, freiheitsliebende Frau, die mit ihrer ungezähmten Natur Männer zu Mördern werden lässt. Das lateinische Wort »carmen« bedeutet u.a. »Zauberdichtung« oder »Orakelspruch«. Und was der französische Schriftsteller Prosper Mérimée 1847 in seiner gleichnamigen Novelle Carmen beschreibt, ist tatsächlich wilder Zauber, ein sich durch die Zigeunerin Carmen selbst in schrecklichster Weise erfüllendes Orakel ... Stardirigent Yannick Nézet-Séguin landete 2010 mit seiner Carmen einen Riesencoup: Tobender Applaus für Elina Garančas vor Erotik sprühende, zügellose Carmen, frenetischer Beifall für die beeindruckende Barbara Frittoli als Micaëla. In der Regie: Richard Eyre, einer der derzeit spannendsten Bühnenregisseure Großbritanniens. Sexy and shocking!

Patenschaft: Isabel Syrbius

^ Zum Seitenanfang

DER ZAREWITSCH /// Franz Léhar

Donnerstag, den 23. August 2012

Operettenverfilmung von Willy Mattes, 1972
Dauer: 91 min // Ende ca. 22.30 Uhr

Das Symphonie-Orchester Kurt Graunke unter der Leitung von Willy Mattes, Regie: Arthur Maria Rabenalt. Mit Wieslaw Ochman, Paul Esser, Lukas Ammann, Teresa Stratas, Harald Juhnke, Birke Bruck

»Mein Herz ist schwer und trüb mein Sinn, ich sitz’ im gold’nen Käfig drin ...« In Léhars Zarewitsch findet sich wenig von der oft gefürchteten, kitschigen Operettenseligkeit. Vielmehr wühlt seine Musik die Geschichte zweier junger Menschen mit opernhafter Wucht auf: die Geschichte eines weiberscheuen Fürsten und einer jungen Frau, die ihn das Lieben lehren soll, sich dabei selbst in ihn verliebt und er sich schließlich auch in sie – und sie sich dennoch nicht kriegen. Es ist Léhars sensible Sicht auf die Tragödie eines Mannes, dessen privates Glück auf dem Altar der Staatsräson geopfert wird. Willy Mattes verfilmte diese Tragödie mit Teresa Stratas, Wieslaw Ochman und Harald Juhnke zu einem Festschmaus für Augen und Ohren – sensibel und furios zugleich!

^ Zum Seitenanfang

LA FILLE DU RÉGIMENT (Die Regimentstochter) /// Gaetano Donizetti

Freitag, den 24. August 2012

Komische Oper in 2 Akten
Mitschnitt aus dem Royal Opera House, London, 2007
Dauer: 132 min // Ende ca. 23.10 Uhr

The Orchestra of the Royal Opera House und The Royal Opera Chorus unter der Leitung von Bruno Campanella, Regie: Laurent Pelly. Mit Natalie Dessay, Juan Diego Flórez, Felicity Palmer, Alessandro Corbelli, Dawn French. In Zusammenarbeit mit der Wiener Staatsoper und der Metropolitan Opera, New York

Bereits im vergangenen Jahr stand dieses Werk auf unserem Spielplan und musste leider wegen heftiger Regenstürme abgebrochen werden. Nun fordern wir den Himmel zum zweiten Mal heraus! Tirol 1814: Die Tiroler Freiheitskämpfe sind beendet, Napoleon besiegt. Da verliebt sich die burschikose und kesse Marie, als Findelkind von Soldaten des 2. Französischen Regiments adoptiert, ausgerechnet in den Feind, Tonio ... Natalie Dessay als Marie mischt ihr komödiantisches Talent mit grandios gesungenen Koloraturen. Juan Diego Flórez legt als Tonio eine Meisterleistung hin.

Für Informationen über zukünftige Live-Übertragungen auf Kino-Leinwand des Royal Opera House in Deutschland besuchen Sie bitte www.roh.org.uk/cinema

^ Zum Seitenanfang

DIRTY DANCING

Samstag, den 25. August 2012

Kassenschlager von Emile Ardolino, 1987
Der erfolgreichste Tanzfilm der 80er!
Dauer: 105 min // Ende ca. 22.45 Uhr

Musik von John Morris, Drehbuch von Eleanor Bergstein. Mit Patrick Swayze, Jennifer Grey, Cynthia Rhodes, Jerry Orbach, Jack Weston

Wer in den 1980ern als Tanz- und Filmfan aufgewachsen ist, der hatte sie mit Dirty Dancing definitiv: »The Time of My Life«! Da tanzen sich Patrick Swayze als Tanzlehrer Johnny und Jennifer Grey als Feriengast »Baby« mit so viel Sexappeal und Hüftschwung durchs Feriencamp, dass Amor gar nicht anders kann, als seine Pfeile abzuschießen. Doch die Liebe stellt Johnny und Baby im biederen Amerika des Jahres 1963 auf eine harte Probe: Eine hilflose Kollegin von Johnny gerät in die Hände eines Abtreibungspfuschers, und Johnny wird fälschlicherweise als Vater gehandelt ... Doch Tanz gut, alles gut! Eine Unmenge an Pärchen mühten sich darauf in allen Schwimmbecken der Welt mit der berühmten Hebefigur ab, während der Titelsong in Los Angeles den Oscar für den besten Soundtrack einheimste.

Patenschaft: Vinogreth

Vinogreth

^ Zum Seitenanfang

IL TROVATORE /// Giuseppe Verdi

Sonntag, den 26. August 2012

Oper in 4 Akten
Mitschnitt aus der Wiener Staatsoper, Wien, 1978
Dauer: 151 min // Ende ca. 23.30 Uhr

Orchester und Chor der Wiener Staatsoper unter der Leitung und Regie von Herbert von Karajan. Mit Piero Cappuccili, Raina Kabaivanska, Fiorenza Cossotto, Plácido Domingo, José van Dam

»Wenn Du nach Indien fährst und nach Zentralafrika, wirst Du den Trovatore hören« – zu dieser Bemerkung ließ sich Verdi hinreißen, nachdem die Oper 1862 bereits neun Jahre nach ihrer triumphalen Uraufführung weltweit überwältigende Popularität erreicht hatte. Der Stoff könnte kaum düsterer sein: Eine Zigeunerin, die den Tod ihrer Mutter auf dem Scheiterhaufen rächen will; ein Graf, der mit der Hinrichtung dieser Zigeunerin seinen Nebenbuhler ins Mark treffen will; eine grauenvolle Wahrheit, die im Todesmoment enthüllt wird. Unheimliche Klangwelten, schroffe Kontraste, vokale Brillanz, opulente Tableaux – von Herbert von Karajan mit stimmgewaltiger Starbesetzung unvergesslich dirigiert und brillant in Szene gesetzt!

Patenschaft: Sibylla Kleffner

^ Zum Seitenanfang

SINGIN’ IN THE RAIN

Montag, den 27. August 2012

Gene Kelly und Stanley Donen, 1952
Das beste Musical Hollywoods aller Zeiten!
Dauer: 99 min // Ende ca. 22.40 Uhr

Mit Gene Kelly, Donald O’Connor, Debbie Reynolds, Jean Hagen,
Millard Mitchell, Cyd Charisse

I’m singin’ in the rain // I’m happy again – wer schon immer mal in einer lauen Sommernacht mit Gene Kelly trockenen Fußes durch den Badgarten steppen wollte, darf den heutigen Abend nicht versäumen! »Singin’ in the Rain« ist der Film des Tanz- und Musical-Genres der 1950er-Jahre in Hollywood und unser schwungvoller Höhepunkt der Musikfilme im Park! 1927: Don und Lina sind das gefeierte Traumpaar des Stummfilms – bis der Ton die Filmindustrie revolutioniert, Linas quiekende Stimme das gesamte Filmset zum Wanken bringt, Jungschauspielerin Kathy ihre Chance ergreift und Don sein Herz verliert. Tanzend, singend und steppend rechnen Donen und Kelly mit scharfer Ironie, grandioser Komik und feurigem Temperament mit dem frühen Hollywood Ende der 1920er-Jahre ab. Das beste Musical, das die Stadt der Träume und Schäume je hervorgebracht hat!

Patenschaft: Heide und Friedrich Hebsacker Stiftung

^ Zum Seitenanfang

FIDELIO /// Ludwig van Beethoven

Dienstag, den 28. August 2012

Oper in 2 Akten
Mitschnitt aus der Wiener Staatsoper, Wien, 1978
Dauer: 147 min // Ende ca. 23.30 Uhr

Orchester und Chor der Wiener Staatsoper unter der Leitung von Leonard Bernstein, Regie: Otto Schenk. Mit René Kollo, Gundula Janowitz, Hans Helm, Hans Sotin, Manfred Jungwirth

Fidelio ist Beethovens einzige Oper. Ende des 18. Jahrhunderts erfreute sich das Genre der »Rettungs- und Befreiungsoper« großer Beliebtheit. Beethoven sah in ihr die Möglichkeit, die Prinzipien der politischen Freiheit, der Gerechtigkeit, der Brüderlichkeit und die Rettung eines unschuldigen Helden aus höchster Not musikalisch zum Ausdruck zu bringen. Und Rettung naht – in Gestalt des Fidelio. Doch dieser ist in Wahrheit eine Frau, Leonore, die mit List versucht, ihren unschuldig von Don Pizarro eingekerkerten Mann Florestan aus der Gefangenschaft zu befreien. Bernstein treibt mit seiner energischen Interpretation des Fidelio das Orchester der Wiener Staatsoper zu Höchstleistung an. René Kollo als Florestan ist eine Sensation, Gundula Janowitz’ Leonore grandios – und Otto Schenk glänzt erneut als Großmeister der Opernregie.

^ Zum Seitenanfang

OTELLO /// Giuseppe Verdi

Mittwoch, den 29. August 2012

Oper in 4 Akten
Mitschnitt aus der Metropolitan Opera, New York, 1995
Dauer: 142 min // Ende ca. 23.20 Uhr

Orchester und Chor der Metropolitan Opera unter der Leitung von James Levine,
Regie: David Kneuss. Mit Plácido Domingo, Renée Fleming, James Morris, Jane Bunnell, Richard Croft

Nach der Uraufführung seiner »Aida« 1871 lebte Verdi zurückgezogen auf seinem Landgut, mit dem festen Vorhaben, keine Oper mehr zu schreiben. Doch dann wird ihm eine Niederschrift von Arrigo Boitos Operntext Otello zugetragen, angelehnt an Shakespeares Drama Othello. Verdi ist begeistert. Und komponiert. Am 5. Februar 1887 findet in der Mailänder Scala die Uraufführung statt – sie wird ein unbeschreiblicher Triumph. James Levine setzt die Geschichte um Macht, Intrigen, Liebe, Verrat und Tod kongenial um. Mit großer Bestimmtheit fordert er Orchester und Chor der Mailänder Skala heraus, vertraut auf die große Erfahrung des wunderbaren Plácido Domingo und lässt Renée Fleming als Desdemona mit ihrer herausragenden Stimme den Gipfel ihrer Karriere erklimmen. Ein Meisterwerk in grandioser Besetzung!

^ Zum Seitenanfang

DON PASQUALE /// Gaetano Donizetti

Donnerstag, den 30. August 2012

Opera buffa in 3 Akten
Mitschnitt aus der Metropolitan Opera, New York, 2010
Dauer: 133 min // Ende ca. 23.15 Uhr

Orchester und Chor der Metropolitan Opera unter der Leitung von James Levine, Regie: Otto Schenk. Mit Anna Netrebko, John del Carlo, Mariusz Kwiecien, Matthew Polenzani, Bernard Fitch

Donizettis komisches Opernjuwel Don Pasquale mit Staraufgebot! Mit Anna Netrebko in der Rolle der Norina, mit John Del Carlos beeindruckenden Gesangs- und Schauspielleistungen als Don und der urkomischen Inszenierung von Otto Schenk sowie James Levines witzig und frechem Dirigat zählt diese Inszenierung bis heute zu den Highlights der Metropolitan Opera in New York! In der Belcanto-Komödie sichert sich Anna Netrebko ihren sensationellen Erfolg mit der Partie der Norina. Zur Seite steht ihr ein exquisites Männerterzett: John Del Carlo, Matthew Polenzani und Mariusz Kwiecien. Da springt der Funke über und mit ihm die unbändige Lust der Sänger und Macher, hemmungslos in Intrigen, Schadenfreude und Liebesbeteuerungen zu baden ... Opera buffa at its best!

Patenschaft: 5 Opernfreunde

^ Zum Seitenanfang

LUCIA DI LAMMERMOOR /// Gaetano Donizetti

Freitag, den 31. August 2012

Oper in 3 Akten
Mitschnitt aus der Metropolitan Opera, New York, 2009
Dauer: 143 min // Ende ca. 23.20 Uhr

Orchester, Chor und Ballett der Metropolitan Opera unter der Leitung von Marco Armiliato, Regie: Mary Zimmerman, Choreografie: Daniel Pelzig. Mit Anna Netrebko, Mariusz Kwiecien, Piotr Beczala, Colin Lee, Ildar Abdrazakov, Michaela Martens

Seit der Uraufführung im Jahre 1835 in Neapel ist Lucia Di Lammermoor bis heute fast ununterbrochen gespielt worden. Die Geschichte zweier Liebenden, die erst im Tode zueinanderfinden, ist und bleibt in ihrer Dramatik zeitlos. Lucias Hingabe, Treue und die unerschütterliche Liebe, die sie in der berühmten Wahnsinnsarie besingt, berühren bis heute tief. Anna Netrebko als Lucia beweist hier einmal mehr ihr außergewöhnliches Talent. Ob Tragödin hier, ob Komödiantin im Pasquale: Diese Stimme beherrscht beide Genres gleichermaßen perfekt! Unter der Leitung von Marco Armiliato und der bewusst dezenten Regie Mary Zimmermans ist hier ein Wunderwerk an Oper zu sehen, das buchstäblich unter die Haut geht.

Patenschaft: 5 Opernfreunde

^ Zum Seitenanfang

MY FAIR LADY

Samstag, den 1. September 2012

Musicalfilm
Oscar-prämierter Klassiker von George Cukor, 1964
Dauer: 166 min // Ende ca. 23.45 Uhr

Mit Audrey Hepburn, Rex Harrison, Stanley Holloway, Wilfrid Hyde-White, Gladis Cooper. Nach dem gleichnamigen Theaterstück von Bernhard Shaw

Da geht es um nichts mehr und nichts weniger als um eine männer-vergnügliche Wette unter zwei feinen Herren – Professor Higgins, seines Zeichens Lehrer der Sprache und Phonetik, fordert seinen alten Freund Colonel Pickering heraus: Higgins wettet, aus der ungebildeten, derben Blumenverkäuferin Eliza Doolittle eine Dame der Gesellschaft zu machen. Was zunächst scheinbar gelingt, wird während eines Pferderennens, bei dem Eliza einem Pferd lauthals am liebsten »Pfeffer in den Arsch« streuen würde, weitestgehend zunichte gemacht. Ob sie wieder Blumen auf der Straße verkaufen muss? Wart’s nur ab, Henry Higgins, wart’s nur ab! My Fair Lady war damals einer der größten Erfolge der Warner Bros. Studios: 17 Millionen Dollar Produktionskosten gegenüber 72 Millionen Dollar Einnahmen; 19 Nominierungen, 8 Oskars, 3 Golden Globes – und eine umwerfende Audrey Hepburn!

Patenschaft: La Vogue

La Vogue

^ Zum Seitenanfang

CARMEN /// Georges Bizet

Sonntag, den 2. September 2012

Oper in 4 Akten
Mitschnitt aus der Metropolitan Opera, New York, 2010
Dauer: 166 min // Ende ca. 23.40 Uhr

Orchester, Chor und Ballett der Metropolitan Opera unter der Leitung von Yannick Nézet-Séguin, Regie: Richard Eyre. Mit Elina Garanča, Roberto Alagna, Barbara Frittoli, Teddy Tahu Rhodes, Keith Miller

Bizets Carmen darf zum Ende der Musikfilme im Park 2012 noch einmal wüten! Für alle Opernfans, die unseren ersten Abend versäumt haben, für all jene Genießer, die von Elina Garana nicht genug bekommen können, für alle Feinschmecker, die die einzigartige Atmosphäre im Badgarten mit einem Gläschen Wein und heimischen kulinarischen Köstlichkeiten mit Blick auf den See und Oper im Ohr genießen wollen – Sie alle sind herzlich willkommen, mit uns den letzten Abend der Musikfilme im Park 2012 furios ausklingen zu lassen!

Patenschaft: Diehl Aerospace

Diehl Aerospace

^ Zum Seitenanfang