Musikfilme im Park 2013 | 21.8. - 1.9.2013


Musikfilme im Park 2013

ÜBERLINGEN IM BADGARTEN
VOR DER KAPUZINERKIRCHE
EINTRITT FREI



Filmstart ca. 20.30 Uhr

Aktuelle Meldungen zur Vorführung und Wetterlage können Sie hier verfolgen:
twitter.com/musikfilme »

Gastronomie der BÜHNE
im Badgarten
Täglich ab 18.00 Uhr

 
 Programm 2013
Mi. 21.08. Carmen Jones Bizet/Hammerstein zum Film » Reservierungen »
Do. 22.08. La Fille du Régiment Donizetti zum Film » Reservierungen »
Fr. 23.08. RAY Ray Charles zum Film » Reservierungen »
Sa. 24.08. Das Phantom der Oper Webber zum Film » Reservierungen »
So. 25.08. Le Comte Ory Rossini zum Film » Reservierungen »
Mo. 26.08. Mamma Mia! ABBA zum Film » Reservierungen »
Di. 27.08. Der Freischütz von Weber zum Film » Reservierungen »
Mi. 28.08. Wie im Himmel Pollak zum Film » Reservierungen »
Do. 29.08. Ernani Verdi zum Film » Reservierungen »
Fr. 30.08. Hair Forman zum Film » Reservierungen »
Sa. 31.09. Don Pasquale Donizetti zum Film » Reservierungen »
So. 01.09. Lucia di Lammermoor Donizetti zum Film » Reservierungen »


Eintritt frei bei freier Platzwahl
Stuhlmiete 2,00 EUR

Sitzplatzreservierung erwünscht? Gerne reservieren wir Ihnen Ihren Wunschplatz - hier und bei allen ReserviX-Verkaufsstellen (Tourist-Infos)

Bitte beachten Sie, dass hierfür eine Reservierungsgebühr in Höhe von 7,00 Euro anfällt. Damit unterstützen Sie die Dienstleistung unserer Leute vor Ort und die Aufwendungen für die Inanspruchnahme des Karten- und Buchungssystems. Vielen Dank!

Eine Veranstaltung der BÜHNE gemeinnützige GmbH in Kooperation mit der Stadt Überlingen
Infos unter Tel. 01515 4800 580

mit freundlicher Unterstützung von Die Partner der Musikfilme 2013






Newsletter abonnieren

Newsletter

Bitte registrieren Sie sich hier, wenn Sie über Veranstaltungen der BÜHNE informiert werden möchten.




ZU DEN FILMEN


CARMEN JONES /// Georges Bizet / Oscar Hammerstein

Mittwoch, den 21. August 2013

Musical-Verfilmung, 1954
Länge 100 Min // Ende ca. 22.40 Uhr
Sprache deutsch, Gesang englisch mit deutschen Untertiteln

Regie: Otto Preminger. Mit Harry Belafonte, Dorothy Dandridge, Pearl Bailey, Olga James, Joe Adams

Eine faszinierende Musical-Interpretation der berühmten Oper Carmen mit ausschließlich afroamerikanischen Schauspielern.

Otto Preminger war immer ein Filmemacher der Kontroversen. Das zeigt sich eindrucksvoll in Carmen Jones aus dem Jahr 1954. Basierend auf der Oper Carmen von Georges Bizet und dem 1943 uraufgeführten Broadwaymusical Carmen Jones von Oscar Hammerstein, besetzt Preminger alle Figuren des Films mit afroamerikanischen Schauspielern. Statt im spanischen Sevilla spielt Carmen Jones im Süden der USA während des zweiten Weltkriegs; im Mittelpunkt stehen nicht mehr Zigeuner, sondern die soziale Randgruppe der dunkelhäutigen Arbeitergesellschaft. Doch eines bleibt: Die verhängnisvolle Liebe zu Carmen – einer freiheitsliebenden Frau, die sich keinem Mann unterwirft und am Ende dafür mit ihrem Leben bezahlt.

Patenschaft: Sibylla Kleffner

^ Zum Seitenanfang

LA FILLE DU RÉGIMENT /// Gaetano Donizetti

Donnerstag, den 22. August 2013

Komische Oper in zwei Akten
Mitschnitt aus dem Royal Opera House, London, 2007
Länge 132 Min // Ende ca. 23.10 Uhr
Gesang französisch mit deutschen Untertiteln

The Orchestra of the Royal Opera House und The Royal Opera Chorus unter der Leitung von Bruno Campanella. Regie: Laurent Pelly. Mit Natalie Dessay, Juan Diego Flórez, Felicity Palmer, Alessandro Corbelli, Dawn French. In Zusammenarbeit mit der Wiener Staatsoper und der Metropolitan Opera, New York

Die Liebe zweier junger Menschen, die nicht sein darf und doch am Ende alle Hürden besiegt.

Wir schreiben das Jahr 1814: Die Tiroler Freiheitskämpfe sind beendet, Napoleon ist besiegt. Da verliebt sich die burschikose und kesse Marie, als Findelkind von Soldaten des 21. Französischen Regiments adoptiert, ausgerechnet in den Feind: in den Tiroler Tonio! Dabei hatte sie doch versprochen, einen Soldaten aus dem Regiment zu heiraten. Natalie Dessay mischt in ihrer unvergesslichen Darstellung der Marie enormes komödiantisches Talent mit grandios gesungenen Koloraturen. Auch Juan Diego Flórez legt als Tonio eine Meisterleistung hin. Die Pressestimmen überschlugen sich vor Begeisterung und betitelten die Covent-Garden-Inszenierung unter Laurent Pelly als eine der besten, die das Haus je gesehen hat

Patenschaft: Isabel Syrbius

^ Zum Seitenanfang

RAY /// Ray Charles

Freitag, den 23. August 2013

Film-Biographie, 2004
Länge 146 Min // Ende ca. 23.30 Uhr
Sprache deutsch, Gesang englisch

Regie: Taylor Hackford. Mit Jamie Foxx, Kerry Washington, Clifton Powell, Harry Lennix, Terrence Howard, Larenz Tate, Richard Schiff

Das Leben von Ray Charles, eingefangen in bildgewaltigen Szenen – Gänsehaut garantiert.

Gefühlvoll und mitreißend tastet sich der Film Ray in das Leben des beeindruckenden Soul-Musikers Ray Charles hinein. Jamie Foxx, der für seine schauspielerische Leistung den Oscar erhielt, spielt die Rolle des Ray Charles mit berührender Authentizität. Der Film beginnt mit dem Aufstieg des Musikers, lässt intime Einblicke in sein Privatleben zu und endet mit dem Drogenentzug in den 1970ern. Immer wieder blicken die Zuschauer in seine Kindheit zurück, in der er trotz seiner Erblindung, oder gerade deswegen, die Liebe zur Musik entdeckt. Ray Charles selbst arbeitete intensiv am 2004 erschienenen Film mit. Leider starb der herausragende Musiker noch vor dem Ende der Dreharbeiten. Aber auf das Ergebnis wäre Ray sicher stolz gewesen.

Patenschaft: Sparkasse Bodensee

Sparkasse Bodensee

^ Zum Seitenanfang

DAS PHANTOM DER OPER /// Andrew Lloyd Webber

Samstag, den 24. August 2013

Musical-Verfilmung, 2004
Länge 135 Min // Ende ca. 23.20 Uhr
Sprache und Gesang deutsch

Regie: Joel Schumacher. Mit Gerard Butler, Emmy Rossum, Partrick Wilson, Miranda Richardson, Minnie Driver, Uwe Kröger, Jana Werner

Die Geschichte eines Genies und seiner Art, zu lieben.

Ein Stoff, der schon viele Künstler zu Interpretationen angeregt hat. Am erfolgreichsten war jedoch das Musical des Komponisten Andrew Lloyd Webber. Weltweit konnte das Bühnenwerk über 130 Millionen Menschen begeistern und für seine grandiose Darbietung erhielt es 50 internationale Auszeichnungen. Die Geschichte handelt von einem unglücklich verliebten Genie, das sich wegen seines entstellten Gesichts in dem unterirdischen Labyrinth der Pariser Oper als Phantom vor den Menschen versteckt. Es verliebt sich in die junge Chorsängerin Christine und macht sie zu einem gefeierten Opernstar. Doch Christine liebt den jungen Raul und gerät dadurch in einen inneren Konflikt zwischen Dankbarkeit und Zuneigung. Ein Fest für Augen und Ohren, gesungen von den deutschen Musicalstars Uwe Kröger und Jana Werner.

Patenschaft: Vinogreth

Vinogreth

^ Zum Seitenanfang

LE COMTE ORY /// Gioachino Rossini

Sonntag, den 25. August 2013

Komische Oper in zwei Akten
Mitschnitt aus der Metropolitan Opera, New York, 2011
Länge 153 Min // Ende ca. 23.30 Uhr
Gesang französisch mit deutschen Untertiteln

Chor und Orchester der Metropolitan Opera unter der Leitung von Maurizio Benini.
Regie: Bartlett Sher. Mit Juan Diego Flórez, Diana Damrau, Joyce DiDonato, Stéphane Degout, Michele Pertusi

Er pfeift auf den Krieg und kümmert sich lieber um die zurückgelassenen Frauen.

Rossinis komische Oper sprüht vor musikalischem Charme, Esprit und Witz. Sie spielt in Frankreich zu Zeiten der Kreuzzüge. Auch die Ritter des Schlosses Formoutiers folgen dem Glaubensruf. Ihre Frauen dagegen bleiben auf dem Schloss zurück, auch die bildschöne Gräfin Adèle. Sie haben Keuschheit geschworen, die nun durch den listigen Grafen Ory auf eine harte Probe gestellt wird. 2011 sorgte das wenig bekannte Werk für Begeisterung an der Met. Die geniale Inszenierung von Bartlett Sher zeigt die Komödie wie auf einer Marktbühne zu Zeiten Rossinis, ein Theater im Theater. Sie bietet den Opernstars Damrau, DiDonato und Flórez die szenische Plattform für ein grandioses Musikspektakel und die Gelegenheit, zu gesanglicher und komödiantischer Hochform aufzulaufen.

Patenschaft: Heide und Friedrich Hebsacker Stiftung

^ Zum Seitenanfang

MAMMA MIA! /// ABBA

Montag, den 26. August 2013

Musical-Verfilmung, 2008
Länge 110 Min // Ende ca. 22.50 Uhr
Sprache deutsch, Gesang englisch mit deutschen Untertiteln

Regie: Phyllida Lloyd. Mit Meryl Streep, Pierce Brosnan, Colin Firth, Stellan Skarsgård, Julie Walters, Dominic Cooper, Amanda Seyfried, Christine Baranski

Liebe, Lachen, Lebensfreude - eine unvergessliche Sommerparty mit den Welthits von ABBA.

Sophie wünscht sich nichts sehnlicher, als von ihrem Vater zum Altar geführt zu werden. Wenn sie nur wüsste, wer er ist. Doch ihre Mutter Donna macht ein Geheimnis daraus. Um die Wahrheit zu erfahren, schmiedet Sophie ihren eigenen Plan. Mamma Mia! ist ein schwungvoller und lebendiger Film, der von Sehnsüchten und neu entflammter Liebe erzählt. Wie schon im gleichnamigen Musical sind die berühmten Songs von ABBA die Grundlage dafür. Aber mindestens genau so wichtig ist das Staraufgebot, allen voran Meryl Streep, Pierce Brosnan und Colin Firth. Großartig auch, dass sämtliche Musikeinlagen von den Schauspielern selbst gesungen werden. Ein wunderbarer Wohlfühlfilm mit tollen Schauspielern und viel Herz, Schwung und Humor.

Patenschaft: Diehl Aerospace

Diehl Aerospace

^ Zum Seitenanfang

DER FREISCHÜTZ /// Carl Maria von Weber

Dienstag, den 27. August 2013

Romantische Oper in drei Aufzügen
Opern-Verfilmung, 2010
Länge 136 Min // Ende ca. 23.20 Uhr
Sprache und Gesang deutsch

London Symphony Orchestra dirigiert von Daniel Harding und Rundfunkchor Berlin geleitet von Simon Halsey. Regie: Jens Neubert. Mit Franz Grundheber, Benno Schollum, Juliane Banse, Regula Mühlemann, Michael Volle, Michael König, René Pape, Olaf Bär

Eine romantische Oper – auch auf der Leinwand ein Meisterwerk.

Hoch bejubelt wurde die Oper Der Freischütz, als sie 1821 im königlichen Spielhaus in Berlin uraufgeführt wurde. Nun kommt das Werk des Komponisten Carl Maria von Weber auf die Leinwand und besticht mit einer atemberaubenden Szenerie und einer stimmgewaltigen Sängerbesetzung. Juliane Banse gibt eine einfühlsame Agathe, Michael Volle einen arglistigen Kaspar und die erst 23-jährige Regula Mühlemann ein erfrischend liebreizendes Ännchen. Die Filmoper von Jens Neubert verschiebt die Weidmannsgeschichte rund 150 Jahre in Richtung Gegenwart, in die Zeit der napoleonischen Kriege. Der Regisseur dreht an den Originalschauplätzen der epochalen Ereignisse, bleibt dabei aber dem Original des Komponisten treu. Eine beeindruckende Filmoper und ein gelungenes Experiment.

^ Zum Seitenanfang

WIE IM HIMMEL

Mittwoch, den 28. August 2013

Musikfilm, 2004
Länge 127 Min // Ende ca. 23.10 Uhr
Sprache deutsch, Gesang schwedisch und englisch

Ein Traum über Musik, die die Herzen der Menschen öffnet.

Regie: Kay Pollak. Mit Michael Nyqvist, Frida Hallgren, Lennart Jähkel, Helen Sjöholm

Der schwedische Regisseur Kay Pollak erzählt die Geschichte eines weltberühmten Dirigenten, der nach einem schweren Kollaps in sein schwedisches Heimatdorf zurückkehrt. Eigentlich wollte er sich von der Welt zurückziehen, doch über seine Leidenschaft für die Musik findet er auch zu den Menschen zurück. Bei seiner Arbeit mit dem Chor der kleinen Gemeinde entfaltet sich vor ihm ein ganzer Mikrokosmos menschlicher Sorgen und Nöte und er ist überglücklich, als er erkennt, dass er mit Hilfe der Musik einen Weg in die Herzen der anderen findet. Das ist die Erfüllung seines Traums, mit dem er vor Jahrzehnten aus dem Dorf aufgebrochen war. Ein mitreißender und humorvoller Film über das Abenteuer, sein eigenes Paradies zu finden - ein vielstimmiges und gefühlvolles Meisterwerk.

Patenschaft: Stor Sverige-Vän

^ Zum Seitenanfang

ERNANI /// Giuseppe Verdi

Donnerstag, den 29. August 2013

Oper in vier Akten
Mitschnitt aus dem Teatro alla Scala, Mailand, 1983
Länge 136 Min // Ende ca. 23.20 Uhr
Gesang italienisch mit deutschen Untertiteln

Orchester und Chor des Teatro alla Scala unter der Leitung von Riccardo Muti. Regie: Luca Ronconi. Mit Placido Domingo, Mirella Freni, Renato Bruson, Nicolai Ghiaurov

Grausame Ehre und fürchterliche Rache vernichten Liebe und Leben.

Ernani - Verdis fünfte Oper - basiert auf einem Schauspiel von Victor Hugo. Der junge Verdi vertonte diese düstere, gewaltgeladene Geschichte über unerfüllte Leidenschaft und Rache mit einer Abfolge von unwiderstehlichen Melodien, die selbst von seinen späteren Werken unübertroffen sind. Für die Inszenierung von Luca Ronconi an der Mailänder Scala 1983 wurden unter der Leitung von Riccardo Muti vier der weltbesten Verdisänger verpflichtet: Placido Domingo als leidenschaftlicher Bandit Ernani, Renato Bruson als der gefährlich intrigierende König Don Carlo, Nicolai Ghiaurov als der stolze spanische Grande, dessen unversöhnliches Ehrgefühl die Handlung zu ihrem tragischen Schluss führt, und Mirella Freni als die sanfte Heldin, die von diesen drei Rivalen begehrt wird.

Patenschaft: Augustinum Überlingen
Augustinum Überlingen

^ Zum Seitenanfang

HAIR

Freitag, den 30. August 2013

Kult-Musical-Verfilmung, 1979
Länge 115 Min // Ende ca. 23.00 Uhr
Sprache deutsch, Gesang englisch

Regie: Milos Forman. Mit John Savage, Treat Williams, Beverly D’Angelo, Annie Golden, Dorsey Wright, Don Dacus, Cheryl Barnes

Kultfilm von Milos Forman nach dem Motto: Make love, not war!

"Let the Sunshine In ..." - Anti-Kriegsbewegung, Blumenkinder und einfach gute Musik, verpackt in eine bewegende Story um Claude Bukowski, einen braven Jungen vom Land, der zur Musterung in die große Stadt gerufen wird. Dort - in New York - begegnet ihm das Lebensgefühl einer politisch motivierten, pazifistischen und freiheitsliebenden Generation, verkörpert durch Berger und seine Hippiefreunde. Verwirrt und dennoch magisch angezogen von dieser anderen Art zu leben, verliebt er sich in die Flowerpower-Schönheit Sheila, stört ein Fest der High Society, landet im Gefängnis und schließlich doch in der Army auf dem Weg nach Vietnam ... Erfolgreiches Broadway-Musical und packender Kult-Film mit Botschaft und mitreißenden Rhythmen!

^ Zum Seitenanfang

DON PASQUALE /// Gaetano Donizetti

Samstag, den 31. August 2013

Opera buffa in drei Akten
Mitschnitt aus der Metropolitan Opera, New York, 2010
Länge 133 Min // Ende ca. 23.10 Uhr
Gesang italienisch mit deutschen Untertiteln

Chor und Orchester der Metropolitan Opera unter der Leitung von James Levine. Regie: Otto Schenk. Mit Anna Netrebko, John del Carlo, Mariusz Kwiecien, Matthew Polenzani, Bernard Fitch

Regie-Meister Otto Schenk inszeniert eine herzerfrischende Komödie.

Donizettis komisches Opernjuwel Don Pasquale gibt es hier mit Staraufgebot: Anna Netrebko in der Rolle der listigen Norina, John Del Carlo als Don mit beeindruckenden Gesangs- und Schauspielleistungen und Mariusz Kwiecien als gewiefter Dottore. Die urkomische Inszenierung von Otto Schenk und James Levines witzig-freches Dirigat machen diese Inszenierung bis heute zu den absoluten Highlights der Met! In dieser Belcanto-Komödie wiederholt Netrebko ihren sensationellen Erfolg mit der Partie der Norina, die ihr einst zum Durchbruch an der Met verhalf. Da springt der Funke über! Und mit ihm die unbändige Lust der Sänger und Macher, hemmungslos in Intrigen, Schadenfreude und Liebesbeteuerungen zu baden ... Opera buffa at its best!

Patenschaft: fünf Opernfreunde

^ Zum Seitenanfang

LUCIA DI LAMMERMOOR /// Gaetano Donizetti

Sonntag, den 1. September 2013

Oper in drei Akten
Mitschnitt aus der Metropolitan Opera, New York, 2009
Länge 143 Min // Ende ca. 23.20 Uhr
Gesang italienisch mit deutschen Untertiteln

Chor, Orchester und Ballett der Metropolitan Opera unter der Leitung von Marco Armiliato. Regie: Mary Zimmerman. Choreografie: Daniel Pelzig. Mit Anna Netrebko, Mariusz Kwiecien, Piotr Beczala, Colin Lee, Ildar Abdrazakov, Michaela Martens

Liebe – Wahnsinn – Tod

Die Geschichte zweier Liebenden aus verfeindeten Adelsfamilien, die erst im Tode zueinander finden, ist und bleibt in ihrer Dramatik zeitlos. Lucias Hingabe, Treue, Aufgabe und die unerschütterliche Liebe, die sie in der berühmten Wahnsinnsarie besingt, umgeben von einer Menge, die nicht mehr unterscheiden kann, wo Wahn, wo Wahrheit in ihren Worten innewohnt, berühren bis heute tief. Anna Netrebko als Lucia beweist in dieser Inszenierung einmal mehr ihr außergewöhnliches Talent. Ob Tragödin hier, ob Komödiantin im Don Pasquale: Diese Stimme beherrscht beide Genres gleichermaßen perfekt! Unter der grandiosen Leitung von Marco Armiliato und der bewusst dezenten Regie Mary Zimmermans ist hier ein Wunderwerk an Oper zu sehen, das buchstäblich unter die Haut geht.

Patenschaft: fünf Opernfreunde

^ Zum Seitenanfang