Die Dirne und der Soldat

Inhaltsangabe zur Szene "Dirne und Soldat"

Spät abends an der Augartenbrücke in Wien spricht die Dirne Leocadia den Soldaten Franz an, der auf dem Weg in die Kaserne ist. Weil es ihm bis zu ihrem Zimmer zu weit ist, treiben sie es in einer dunklen Ecke am Donauufer. Danach hat der Soldat es noch eiliger als zuvor, in seine Kaserne zu kommen.

Warum diese Szene?

Wir haben lange nach einer kurzen, interessanten und in sich geschlossenen Szene gesucht, die sich für einen Theaterversuch in Second Life eignet. Im Reigen gibt es zehn solcher Miniaturen. Die Handlung hat Pepp, das Stück ist bekannt, es ist kurz und griffig, hat nur zwei Personen pro Szene und ist daher vom Aufwand überschaubar. Außerdem gilt es bis heute als emblematisches modernes Drama.

Wikipedia zum Stück

Mehr Informationen zum Stück erhalten Sie auf Wikipedia unter der Adresse: http://de.wikipedia.org/wiki/Reigen_(Drama)