Pressestimmen und Presse-Downloads

Presse-Downloads


Pressematerial rund um das Stück, das Team und das Second Life Theater finden Sie unter der folgenden Adresse: http://www.walz2consult.de/presse_buehne.html



Pressestimmen



Pia Piaggio im Theater Teil 2/2

SL Talk | So. 17. Mai 2009

10 Tage später , die ich im Wesentlichen damit verbrachte, auf Pia einzureden, sie möge sich doch bitte ein entsprechendes Outfit drag-and-dropen. Im Theater gäbe es einen Kleiderkodex und bei einer Premiere erst recht, daran würde ganz sicher auch der virtuelle Raum nichts ändern. Zu guter Letzt wurde sie einsichtig – uffzz! Am Premierenabend schwebt Pia gut eine halbe Stunde vor Beginn auf den Theaterplatz. Das Lagrisiko ist wie gesagt recht hoch und sie will sich da auf keinen LindenkolLaps einlassen.

Original-Bericht lesen


Pia Piaggio im Theater Teil 1/2

SL Talk | Sa. 16. Mai 2009

In den neuen 3D Welten soll eine neue Art und Weise von globaler Kommunikation entstehen, neu daran ist die realphysische Irrelevanz bei gleichzeitigem virtuell-physischem Kontakt, was insgesamt ein ganz neues Erleben, ein neues Lernen, Konsumieren und Interagieren möglich macht. Mithin steckt alles Neue auch gleichzeitig in der Phase des Experiments und alle die dabei mitmachen, werden automatisch zu Pionieren.

Original-Bericht lesen


Avatare als Schauspieler - Simeon Blaesi inszeniert Schnitzlers "Reigen" in Second Life

Süddeutsche Zeitung | Di. 12. Mai 2009

"Strizzi!" ruft sie noch, "Fallott", aber da ist er auch schon weg, der Soldat, ohne Adieu, ohne ein "Sechserl fürn Hausmeister". Wieder nur ein schneller Akt drunten an der Donau, ohne Liebe, ohne Lohn. Arthur Schnitzler machte in dem Manuskript des "Reigen" Gedankenstriche, wenn es zum Geschlechtsverkehr kam. Theater lassen an den Stellen den Vorhang fallen oder dimmen das Licht. Bei der "Reigen"-Inszenierung in Second Life verschwinden Dirne und Soldat für einen Moment im virtuellen Nirwana.

Original-Bericht lesen


Arthur Schnitzler als Internet-Theater

Südkurier | Mi. 06. Mai 2009

Blaesi hat eine Vision, einen Traum, einen Herzenswunsch: mit der Inszenierung im virtuellen Raum eine Diskussion über Machbarkeit und Unmöglichkeit, Sinn und Unsinn von Theater in der virtuellen Welt zu entfachen.

Original-Bericht lesen


Das SL Theater und die Immersion - Ein virtuelles Experiment

virtual-world.info | Mi. 29. April 2009

Ansprechende Projekte gibt es in der virtuellen Welt viele. Doch wohl einzigartig ist der erste Versuch eines internationalen Teams um den am Bodensee lebenden Regisseur Simeon Blaesi. Mit "RL meets SL" könnte man dessen Experiment umschreiben, ein Theaterstück aus dem realen Leben in das zweite Leben zu bringen.

Original-Bericht lesen


Reigen

Arture | Fr. 24. April 2009

Mit seinem Projekt tanzt Blaesi einen Drahtseilakt zwischen dem traditionellen Theater und der neuen, technisch-virtuellen Welt, in der die Figuren gesteuert werden können und keine persönlichen Empfindungen mehr zeigen.

Original-Bericht lesen


Theaterstück in der virtuellen Welt

Südkurier | Do. 23. April 2009

Simeon Blaesi, Kulturmacher aus Überlingen, wagt ein spannendes Experiment: Er inszeniert ein Theaterstück im Internet, im so genannten Second Life.

Original-Bericht lesen


Theater geht virtuelle Wege

Schwäbische Zeitung | Fr. 17. April 2009

Theater in der digitalen Welt: Der Überlinger Regisseur Simon Blaesi inszeniert mit seinem Team eine Theateraufführung in der Internet-Kunstwelt "Second Life". Premiere dieses noch nie dagewesenen Experiments ist am Sonntag, 10. Mai. Aufgeführt wird die Szene "Dirne - Soldat" aus Arthur Schnitzlers "Reigen".

Original-Bericht lesen


Theater in Second Life: Virtuell und was noch?

Theater 2.0 | Mi. 15. April 2009

Nun hat das Theater in der virtuellen Plattform Second Life Eingang gefunden. Doch ist es damit gleich ein Theater 2.0-Projekt, nur weil es sich der Technik des Internets bedient? Oder reicht die bloße Tatsache aus, dass es dieses Theaterexperiment ohne Internet gar nicht geben würde? Jenseits dieser Überlegungen ist das Projekt von Regisseur Simeon Blaesi es allemal wert, thematisiert zu werden.

Original-Bericht lesen


Theater in Second Life

MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH | Di. 14. April 2009

Mit seinem Projekt verknüpft Blaesi zwei Welten, die sich beide im Umbruch befinden: Second Life, die 3D-Plattform im Internet und die traditionelle Form des Theaters. Wer das Internet nutzt und sich auf Second Life einlässt, lässt sich gleichzeitig darauf ein, Neues zu wagen, Pionier zu sein, zu verändern.

Original-Bericht lesen


Virtuelles Theater

Theater der Zeit | Di. 14. April 2009

Bereits in seiner postgraduale Arbeit an der Fern Universität Hagen zum Thema "Theater in einer virtuellen Welt" untersuchte Blaesi die Machbarkeit von Theater in Second Life. Diese noch vor kurzem viel beachtete Internet Plattform wird mittlerweile zunehmend nüchterner betrachtet. Blaesis These: Theater kann, wie in der physischen Welt, auch in einer computergenerierten Umgebung erlebbar werden.

Original-Bericht lesen


Diskussion zur Ankündigung

Second Forum | Sa. 11. April 2009

...dass tönt ja wirklich sehr sehr interessant...werde ich mir anschauen, so ich Zeit habe...

Original-Bericht lesen


Schnitzlers «Reigen» in Second Life

kultur-online.net | Fr. 10. April 2009

Ein junges Team von Schauspielern und Technikern wagt das Experiment mit der Szene «Dirne-Soldat» aus Arthur Schnitzlers «Reigen», regelmäßig und in kurzen Abständen Theater im virtuellen Raum zu zeigen. Es begibt sich damit auf eine Expedition in die doppelte Virtualität.

Original-Bericht lesen


Theater in Second Life - Ist der virtuelle Schauspieler der Bessere?

open PR | Fr. 10. April 2009

Ein international besetztes Team rund um den am Bodensee lebenden Regisseur und Künstlerischen Leiter Simeon Blaesi bringt am 10. Mai 2009 ein deutsches Theaterstück exklusiv und ausschließlich in der virtuellen Welt von Second Life auf die Bühne.

Original-Bericht lesen